Psychorheumatologie

Was kann die Psychologie für Rheumapatientinnen tun?

 

Zuerst möchte ich vorausschicken, dass es in der Psychologie immer auch um Individualität geht. D.h. Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse und brauchen deshalb auch unterschiedliche Hilfestellungen. Dies gilt auch und besonders für RheumapatientInnen. Die Krankheit hat viele Gesichter und häufig gibt es einen langen Leidensweg. Die Belastungen der Erkrankung wirken sich nicht nur auf den Körper aus, sondern auch auf den Alltag, das Berufsleben und das soziale Leben. Hier kann die Psychologie einen wertvollen Beitrag leisten. 

 

 

Behandlungsgründe bei Rheuma

  • Schmerzen
  • Depressionen
  • Einsamkeit (Sozialer Rückzug)
  • Probleme in der Beziehung
  • Probleme in der Arbeit
  • Sexualität
  • Existenz- und Zukunftsängste

 


Loge Mag. Gehard

Sprechen Sie mich an!

 

Vertraulichkeit und rasche Hilfe habe ich zu meinen Hauptaufgaben gemacht!

Jeder Mensch ist individuell und etwas besonderes und verdient eine respektvolle Behandlung! 

 

Mag. Sonja Gehard  

Klinische-, Gesundheits-

und Arbeitspsychologin

Schwarzstraße 43,

A-5020 Salzburg

sonja.gehard(at)sbg.at

 


www,böp,at
www.instahelp,at
www.psychologen.at